Donnerstag, 5. Juli 2012

Zeichenspiel: Communicare

Der Begriff "Kommunikation" stammt aus dem Lateinischen von communicare und bedeutet neben "mitteilen" auch "gemeinsam machen". Aus dieser weiteren Übersetzungen leitet sich die Idee des Spiels ab. 

Das Spiel ist auf eine Gruppe von sechs Teilnehmer_innen ausgelegt. Die Teilnehmer_innen setzen sich bestenfalls an einen runden Tisch. Jede_r Teilnehmer_in erhält ein weißes Blatt und einen schwarzen Filzstift. Das Blatt muss entsprechend der Teilnehmer_innenzahl gleichmäßig in der Länge oder Breite gefaltet werden. Vor Beginn des Spiels sollten Maßgaben besprochen werden. Hierbei wäre es wichtig zu erwähnen, dass komplett auf Schrift verzichtet werden sollte. Zudem sollten alle Zeichnungen sich an den Rand der bereitstehenden Fläche - hin zur nächsten Fläche - erstrecken, sodass im nächsten Schritt dort angesetzt werden kann. Es besteht die Möglichkeit das Spiel themengebunden durchzuführen, sodass die Teilnehmer_innen gemeinsam ein Werk zu einem Thema zeichnen.

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen wurden, wird nach dem Startsignal eine Minute auf der dargebotenen Fläche gezeichnet. Nach Ablauf der Zeit wird das Werk an den_die nächste_n Teilnehmer_in weitergereicht. Das Startsignal erfolgt erneut. Nachdem der_die nächste Teilnehmer_in nun eine Minute gezeichnet hat, wird die Fläche des_der Vorgänger_in nach hinten weggeknickt, sodass nur noch das eben erstellte Werk sowie die nächste freie Fläche zu sehen ist. Jede_r Teilnehmer_in sieht immer nur das Werk des_der Vorgänger_in! Der_die aktuelle Teilnehmer_in schließt nun an dem Werk des_der Vorgänger_in an. Dieser Ablauf wird wiederholt, bis jede_r Teilnehmer_in ihr ursprüngliches Blatt wieder erhalten hat.