Freitag, 11. April 2014

Gestaltungsanlehnung: Scherenschnitt nach Henri Matisse

Der Scherenschnitt nach Henri Matisse verlangte einzelnen Teilnehmern_Teilnehmerinnen einiges ab. Die Teilnehmer_innen waren durch die Maßgaben angehalten, Formen aus farbigem Papier auszuschneiden und diese zu einem Gesamtwerk zusammenzusetzen, ohne dass diese Formen übereinanderliegen. Die Möglichkeit war gegeben, Formen so auszuschneiden, sodass sie - ähnlich wie bei Puzzleteilen - ineinander passen, aber dennoch frei liegen würden. Einzelnen Teilnehmern_Teilnehmerinnen gelang dies teilweise, andere gestalteten ihr Werk frei nach ihren Ideen.